Warenkorb

BILD DES MONATS

 

 

 

GÄSTEBUCH / KOMMENTARE ZU AUTOR

UND/ODER WERK -

bitte hinterlassen Sie einen Kommentar

Kommentare

Diskussion geschlossen
  • Frank Heitkamp (Mittwoch, 11. Januar 2017 22:46)

    Ich habe das Buch über Captain Smith angelesen und werde es zu Ende lesen. Die Stimmungsbilder sind faszinierend, die Personen sind in ihren Charakteren sehr gut dargestellt. E. J. Smith ist hier nicht der Schuldige sondern der Captain, der er war, ein Offizier (Reserve) und Gentleman. Die Historie ist gut recherchiert. Der Schreibstil ist sehr anspruchsvoll. Ich habe mich lange mit der RMS Titanic beschäftigt, daher kenne ich die Historie sehr gut. Viel Erfolg wünsche ich dem Autor, Herrn Brunner! Frank Heitkamp

  • DoRo MoRo (Freitag, 24. Juni 2016 12:31)

    Habe gerade gelesen, dass Ihre "Cryptanus-Reihe" vertont wird. Das wird sicherlich spannend.
    Und auf die Lebensgeschichte des Titanic-Käpt'ns freue ich mich auch schon sehr.

  • Friedhelm Brandt (Samstag, 21. November 2015 19:57)

    Hallo lieber Wolfgang,
    ich habe mich über deinen Gästebucheintrag richtig gefreut!
    Gerade lese ich in deinem Buch "KIM SCHEEPER UND DAS WEINEN DER ZEIT".
    Es ist spannend und voller Wunder-ein Kleinod,wertvoll und excellent!

    Ich freue mich auf unsere weitere Zusammenarbeit!

    Liebe Grüße,
    Friedhelm

  • G. Neumann (Dienstag, 27. Oktober 2015 13:30)

    Sehr informative Seite.

    Ihre Cryptanus-Trilogie hat mich sehr fasziniert, zumal ich selbst einmal ein Nahtod-Erlebnis hatte.
    Vielleicht schaffe ich es einmal, Sie bei einer Lesung zu besuchen. Ich würde mich sehr freuen, Sie einmal persönlich kennenzulernen.

    Ein Fan

    G. Neumann

  • Silke Hacker (Donnerstag, 20. August 2015 13:05)

    Lieber Herr Brunner,

    ihre Bücher sind Spitzenklasse! Ich kann gar nicht erwarten, bis es Neues von Ihnen gibt.
    Ihre Cryptanus-Reihe steckt voller Philosophie und Hoffnung. Ich kann Ihnen gar nicht genug für diese Denkanstösse danken.

    Ganz liebe Grüße aus dem Schwarzwald sendet Ihnen

    Silke Hacker

  • Stefan Nickel (Freitag, 29. Mai 2015 14:50)

    Eine wirklich interessante Seite, die neben vielen Informationen auch ganz klar zeigt, wie abwechslungsreich Ihre Bücher sind.
    Als großer Fan Ihrer Geschichten bin ich schon auf die zukünftigen Geschichten aus Ihrer Feder gespannt. Ich wünschte, es gäbe mehr solcher Autoren, die sich nicht dem oftmals uninspirierten
    Mainstream anpassen. Mein Respekt vor Ihrer Arbeit.

  • Vero KAa (Donnerstag, 02. April 2015 09:31)

    Würde gern mal zu einer Lesung erscheinen, aber es ist leider nicht gerade um die Ecke. Wünsche aber viel, viel Erfolg.

  • Friedhelm Brandt (Montag, 20. Januar 2014 14:07)

    Hallo Wolfgang,
    ich bin gerade vom Siemensrechner aus ins Gästebuch gegangen.
    Der Link auf deine Homepage funktioniert !!

  • Friedhelm O. Brandt (Mittwoch, 09. Oktober 2013 19:58)

    Ich freue mich auf deine Lesung bei mir im Wohnatelier "Schloß Styrum".

    Das wäre am 11 Jan.2014.
    Die Uhrzeit ist noch nicht festgelegt,hättest du da einen Vorschlag?

    Gestern war ich bei einer Stadtkonferenz über unseren Ortsteil Mülheim Styrum.
    Dort wurde über eine Homepage nachgedacht.
    Wenn diese bis dahin steht,so lasse ich den 11 Jan. dort auch erwähnen.

    Deine Homepage wirkt sehr aufgeräumt und ist interessant gestaltet...

    Nun bis bald und liebe Grüße aus den alten Gemäuern von Schloß Styrum.

    Friedhelm

  • Frank Olaf Paucker (Donnerstag, 26. September 2013 13:00)

    Ich dachte, die Seite hätte ich schon lange geliket. Das ist mir jetzt aber wirklich peinlich. Schnell nachgeholt. Eine wirklich sehr schöne Page über Dich und Deine Arbeit. Gruß Frank

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Titanic-Artikel vom TITANIC-MUSEUM-GERMANY

 

Das TITANIC-MUSEUM-GERMANY schrieb zum Buch „SMITH – Mein Leben bis zur Tragödie der TITANIC“   in der Ausgabe Nr.457 des TITANIC-News-Ticker vom Do 5.Januar 2017:

 

+ + + S O N D E R M E L D U N G + + +

 

*Fan schreibt Buch: „SMITH – Mein Leben bis zur Tragödie der TITANIC“!

 

Der Titel klingt interessant – naja, könnte man denken, klar, „Smith´ Leben bis zur Tragödie der TITANIC“, das war für den Kapitän ja auch das Ende. Tatsächlich wurde Edward John Smith, der Kapitän der TITANIC, im Januar 1850 geboren und starb beim Untergang des Schiffes im April 1912. Dass es dazwischen nicht viel zu erleben gäbe, könnte man meinen, aber falsch gedacht: Smith erlebte letztlich doch eine Menge in seinem Leben. Das fand auch Wolfgang Brunner (52), der nun ein neues Buch herausbrachte, eines, welches sich erstmals in deutscher Sprache mit dem Leben von Kapitän Smith befasst. Der Autor hat selbst ebenfalls viel in seinem Leben erlebt, war er doch beruflich zunächst als Büro-, dann als Versicherungskaufmann und als Reisebüroleiter tätig, bevor er sich aufs Schreiben konzentrierte. Dieser „TITANIC“-Roman ist sein bereits zwölfter Buchtitel und die Faszination zum Thema bekam er bereits um 1983/84, als ihm das Buch von Walter Lord („Die letzte Nacht der TITANIC“) in die Hände fiel. „Das war auch der Moment, wo mein Interesse am Kapitän begann, doch in Deutschland bekam man nichts dazu.“ sagte er gegenüber dem T-M-G. Er habe aber gekauft was zu kriegen war und das wurde dann so richtig interessant, als der Film von James Cameron in die Kinos kam. Da habe es dann eine Menge an Informationen und Büchern gegeben. „Warum es ausgerechnet der Kapitän war, der mich so faszinierte, weiß ich nicht. Ich habe aber das Buch von Gary J.Cooper („TITANIC – Captain, the Life of Edward John Smith“) gelesen und mich daran orientiert, denn ich wollte ja möglichst der Historie folgen.“ Weitere Informationen zu bekommen sei allerdings sehr schwierig gewesen, aber als Mitglied in einem deutschen TITANIC-Verein konnte er auf die Unterstützung einiger Mitglieder setzen. Dann die Frage, wie er Kapitän Smith zum Zeitpunkt des Untergangs beurteilt – seine Antwort: „Ich denke, Captain Smith war in dem Moment hilflos. Er begriff plötzlich, was sich da an Katastrophe abspielen wird und dass er seine geliebte Frau und Tochter wohl nie mehr wiedersehen wird. Ein immenser Druck, der auf ihm lastete, obwohl ich ihn auch da noch für absolut fähig hielt.“ Zwar sei die TITANIC für Brunner inzwischen ein festes Hobby, aber als Autor des Buches „SMITH – Mein Leben bis zur Tragödie der TITANIC“ lag es ihm am Herzen, Smith´ Persönlichkeit und auch den Menschen dahinter greifbarer zu machen. Ob ihm das gelungen ist, muss der Leser nach 488 Seiten selbst entscheiden, denn die Historie wurde in romanhafter Form bei BoD unter der ISBN 978-3-7431-1370-1 verlegt und ist ab sofort überall als broschierte Ausgabe erhältlich. + + + © T-M-G

 

© T-M-G/AP, by TITANIC-MUSEUM-GERMANY Do 5.Januar 2017